Home | Kontakt | Sitemap          DE | EN | IT

Ferienwohnungen Mittelbünden / Ferienhäuser Mittelbünden

Ferienwohnungen Ferienwohnungen in Arosa / Schanfigg Ferienwohnungen in Chur / Bünder Rheintal Ferienwohnungen im Misox Ferienwohnungen im Domleschg / Hinterrhein Ferienwohnungen in der Surselva Ferienwohnungen in Davos Ferienwohnungen in Klosters / Prättigau Ferienwohnungen im Bergell Ferienwohnungen im Puschlav Ferienwohnungen im Münstertal / Val Müstair Ferienwohnungen im Unterengadin / Samnaun Ferienwohnungen im Oberengadin

Ortschaften:

Alvaneu Bad
Alvaneu Dorf
Bergün
Bivio
Brienz/Brinzauls GR
Churwalden
Cunter
Lantsch/Lenz
Lenzerheide
Parpan
Salouf
Savognin
Schmitten
Surava
Tinizong
Valbella
Vaz/Obervaz



Eigene Ferienwohnung inserieren

Reisebedingungen

Region Mittelbünden
Die Region Mittelbünden gliedert sich topographisch in die drei Subregionen Albula, Surses und Lenzerheide und umfasst 22 Gemeinden. Nebst den Tourismuszentren Lenzerheide und Savognin verfügt die Region auch über intakte, vielfältige und weiträumige Natur- und Kulturlandschaften. Ein wesentlicher Standortvorteil bildet die gute Erreichbarkeit von den nahegelegenen ausserregionalen Zentren Chur, Davos und Thusis.

Lenzerheide
Lenzerheide und Valbella liegen am Ufer des Heidsees in einem herrlichen Hochtal auf 1500 m ü. M. im Kanton Graubünden. Die vielen Hotels, Ferienwohnungen, Restaurants und Bergbahnen sowie das Sportzentrum und diverse Shoppingmöglichkeiten bieten alles, was Ihr Ferienherz begehrt.

Savognin
Savognin liegt im weitläufigen Hochtal des Surses (Oberhalbstein) an der Julier-Strasse zwischen Chur und St. Moritz. Das reizarme Klima des Surses mit starkem Südeinfluss zeichnet sich durch Trockenheit und viele Sonnentage aus. Zur Destination Savognin gehört auch der nahe Ferienort Bivio an der Julierstrasse. Der eher ruhige Ferienort Savognin verfügt über ein besonders breites Angebot an Ferienwohnungen und trägt das Gütesiegel «Familien willkommen».

Bivio
Bivio, ein heimeliges Dorf, das trotz des wachsenden Tourismus seinem urwüchsigen Reiz treugeblieben ist, liegt am Fusse des Juliers, welcher die ganzjährige Pass-Verbindung vom Norden her ins Engadin herstellt.