Home | Kontakt | Sitemap          DE | EN | IT

Hypothekarzinsen: Vergleich Liborhypothek und Festhypothek

Die günstigsten Hypothekarzinsen und Banken in der Schweiz
(Liborhypothek 3 Monate und Festhypothek):


Bank Variable
Hypothek
Liborhypothek
3 Monate
Festhypothek
1 Jahr
Festhypothek
3 Jahre
Festhypothek
5 Jahre
Bank Coop AG 2.625% auf Anfrage 1.670% 1.240% 1.390%
Crédit Agricole Financements - 1.320% 1.500% 1.240% 1.450%
Credit Suisse AG 2.850% 1.040% - 1.070% 1.260%
Graubündner Kantonalbank 2.750% 1.230% 1.250% 1.250% 1.400%
Migros Bank AG 2.250% - - 1.070% 1.240%
PostFinance AG - auf Anfrage - 1.150% 1.300%
Raiffeisenbank St. Gallen 2.375% auf Anfrage - 1.240% 1.410%
Valiant Bank AG 2.950% auf Anfrage 1.450% 1.300% 1.450%
WIR Bank Genossenschaft 2.750% 1.262% - 1.270% 1.350%
Zürcher Kantonalbank 2.500% auf Anfrage - 1.260% 1.430%

Stand: 15.08.2014 - Alle Angaben ohne Gewähr

 

5 Tipps für eine günstige Hypothek
  1. Angebote vergleichen: Eine günstige Hypothek nützt wenig, wenn man die Kriterien des Anbieters nicht erfüllt. Vergleichen Sie die Hypothekarzinsen von 2-3 Banken. Informieren Sie diese Banken, dass Sie weitere Offerten einholen.

  2. Libor-Hypothek oder Festhypothek: Die Vergangenheit hat gezeigt, dass in der Schweiz eine Libor-Hypothek durchschnittlich günstiger war als eine Festhypothek. Eine gute Lösung ist daher, nicht alles auf eine Karte zu setzen und einen Teil als Festhypothek, der andere als Libor-Hypothek aufzunehmen.

  3. Indirekte oder Direkte Amortisation: Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile. Aus steuerlicher Sicht ist die indirekte Amortisation klar zu favorisieren. Allerdings muss man der Bank mehr Hypozinsen bezahlen, weil die Hypothek nicht zurückbezahlt wird. Ob Steuern oder Hypozinsen höher sind, muss individuell abgeklärt werden.

  4. Gebühren: Nicht nur die Hypozinsen, auch die Gebühren bei Abschluss, Änderung, Auflösung usw. sind bei vielen Banken unterschiedlich. Fragen Sie vor Abschluss nach einer Gebührenaufstellung.

  5. Zweite Hypothek: Eine Hypothek bis 65% des Liegenschaftenwerts nennt sich 1. Hypothek. Ist die Belehnung höher als 65%, ist ein normalerweise ein Hypozins-Aufschlag von 0.5% bis 1% zu bezahlen. Die Banken sind aber in Ihrer Preisgestaltung frei. Also auch hier gilt: verhandeln!

 

Mehr zum Thema:
News: Hypotheken & Zinsen
Steuerrechner

Lexikon:
Libor-Hypothek
Festhypothek